Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Was ist BNE?

BNE steht für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Durch BNE lernen Menschen, welches Verhalten welche Folgen für die Umwelt hat. Zum Beispiel: Weniger mit dem Auto zu fahren, damit die Luft besser wird.

Bildung für nachhaltige Entwicklung heißt etwas darüber zu lernen, wie alle Menschen auf der Welt gut leben können. Dabei lernt man, wie man mithelfen kann, die Umwelt zu schonen, Geld gerecht zu verteilen und Kriege zu beenden. Die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung wurden von den

Vereinten Nationen festgelegt. Die Vereinten Nationen ist eine Versammlung von Politikerinnen und Politikern aus fast allen Ländern der Welt.

Die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung stehen in einem Vertrag, den die Länder bei den Vereinten Nationen gemeinsam unterschrieben haben. Dieser Vertrag heißt: Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

Ziele von BNE:

Es soll weniger Armut und Hunger geben.
Die Gesundheit der Menschen soll sich verbessern.
Die Menschen sollen alle gleich behandeln.
Die Menschen sollen die Welt schützen.

(Quelle: bne-portal.de)

BNE in unserer Schule

Wir versuchen an der Don-Bosco-Schule die festgelegten Ziele im Unterricht und im Schulalltag umzusetzen:

Wir trennen und vermeiden Müll in den Klassen.
Wir bereiten gemeinsam Frühstück vor, kochen zusammen, gehen gemeinsam einkaufen (gesunde Ernährung) und nehmen am Schulobstprogramm teil.
Wir bringen keine Plastikflaschen mit, sondern nutzen den Wasserspender im Speisesaal oder trinken Tee.
Wir pflegen und bepflanzen unser Außengelände, haben ein „Klassenzimmer“ am Ellerbach, wir bepflanzen Hochbeete.
Schülerinnen und Schüler stellen aus Tetrapaks, die im Müll landen würden, Taschen her.
Wir nehmen an den besonderen Waldjugendspielen teil und lernen etwas über den Wald, seine Pflanzen und seine Tiere.
Wir bauen Nistkästen und hängen diese im Außengelände auf.
Wir machen Unterrichtsgänge in die Natur und nehmen die Natur mit unseren Sinnen wahr.
Klassen unternehmen Klassenfahrten – zum Beispiel ins Walderlebniszentrum.
Wir erfahren etwas über die Pflanzen und Tierwelt und nutzen dazu die Materialien aus dem BNE Schrank (Schleich Tiere, Bücher, Lupen, Erzähltheater,…)
Wir wählen jedes Jahr Klassensprecher und Schulsprecher, die in schulische Entscheidungen mit eingebunden werden
Wir führen monatliche SV Sitzungen durch.
Wir wählen in jedem Schuljahr 2 Vertrauenslehrkräfte.
Wir arbeiten mit anderen zusammen an den BNE Zielen (Nachbarschule, Förster, NABU, Aquarianer-Verein, Schulelternbeirat…).

(Text: K. Cu.)

Nachhaltige Schule

Zusammen mit 45 weiteren rheinland-pfälzischen Schulen wurde die Don-Bosco-Schule am 1. Juli 2020 als “Nachhaltige Schule” ausgezeichnet. Jede Schule hat sich auf ihre Weise um Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein verdient gemacht.
Die Don-Bosco-Schule erhielt darüber hinaus eine Auszeichnung als Sonderpreisträger. Besonders gewürdigt wurde die Einbindung der Umwelt- und Ernährungsbildung in Projekte. Hervorgehoben wurde des Weiteren die intensive Beschäftigung mit Müllvermeidung, -trennung sowie verwertung.

Pressemitteilung:  PM Preisverleihung 2020

Aus der Zeitung:  DBS Nachhaltige Schule AZ 03-07-2020