„Namaste – Herzlich Willkommen zum Yoga“

Yoga in der Oberstufe 2

Seit einigen Jahren findet in der Oberstufe 2 einmal wöchentlich eine Yogastunde statt, mal im Gebäude, im Sommer draußen auf der Schulwiese.
Mit „Namaste – Herzlich Willkommen zum Yoga“ begrüßen wir uns zur Stunde.
Auswendig sprechen die SchülerInnen das Ritual „Am Morgen steh` ich fröhlich auf“ in Verbindung mit den Yogaübungen gemeinsam. Fotokarten, worauf die SchülerInnen der O2 erarbeitete Yogahaltungen darstellen, animieren sie in die Lehrerrolle zu schlüpfen und die Yogaübungen selbst vor zu machen.
Auch der jahreszeitliche Bezug findet in den Yogaeinheiten durch Verse und Haltungen und in der mit verschiedenen Materialien gestalteten Mitte seinen Platz.
Durch eine Entspannungsgeschichte findet die Einheit ein ruhiges Ende. Mit den abschließenden Worten „Namaste – Yoga ist zu Ende“ beschließen wir gemeinsam die Stunde.

Ein klein wenig Theorie zum Yoga:
Yoga bedeutet das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Beispielweise die Yoga-Position der „Hund“ lenkt die Konzentration auf das Einnehmen der Körperhaltung, das kurze Verweilen in dieser und lässt einen zur Ruhe kommen.
Im Schulalltag bietet Yoga eine gute Abwechslung zum sitzenden Lernen. Das regelmäßige Wiederholen der Yoga-Übungen in einem in Rituale eingebundenen Rahmen, bietet Sicherheit und ermöglicht den SchülerInnen Körpererfahrungen, soziales Lernen und Selbstsicherheit im Yoga zu gewinnen.

Mirjam Küstner