Projekt "Die Buchforscher"

Vier Schülerinnen und Schüler der Don-Bosco-Schule erarbeiteten in Zusammenarbeit mit der Berufspraktikantin ein eigenes Buch. Über mehrere Monate lernten die Schüler die Herstellung eines Buches kennen. Verschiedene Techniken und Methoden konnten ausprobiert werden.

Das Ziel dabei war, dass die Schüler ihre Lese- und Schreibkompetenz erweitern, außerdem ihre Motorik und Kreativität schulen. Ebenso das Entwickeln des „Wir“-Gefühls und vor allem die Freude am Projekt spielten eine Rolle. Die Schüler entwickelten ein gegenseitiges Achten und Akzeptieren. Sie halfen sich bei aufkommenden Schwierigkeiten und fanden immer gemeinsam eine Lösung.

So entstand schließlich ein Buch mit dem Titel „Die vier Freunde und das verlorene Handy“. Das Buch spiegelt eine Detektivgeschichte wieder, bei der Freundschaft, Hilfe und Liebe eine zentrale Rolle spielen.
Die Schüler präsentierten stolz ihr eigenes Buch der Schüler- sowie Lehrerschaft in einem Morgenkreis.

 

Text und Bilder: S. H.